Craula und Umgebung

Von hier aus können Sie zu Fuß den Nationalpark erwandern oder erreichen mit  Auto oder Fahrrad schnell den Baum- kronenpfad an der Thiemsburg oder den Wanderparkplatz Craulaer Kreuz. Von Craula aus können Sie das gesamte Wanderwegenetz des Nationalparks entdecken. Planen Sie Ihre Touren mit Hilfe der

Internetseite des Nationalparks Hainich
und werfen Sie dort auch einen Blick in das ganzjährige Veranstaltungsprogramm MITMACHEN!, das viele geführte Wanderungen enthält. Viele davon beginnen am Craulaer Kreuz.

Nicht nur Orchideenliebhabern wird es im Frühjahr und Sommer auf dem Craulaer Wacholderhoeg gefallen.  

Vom Wartburgblick aus, den Sie über die Craulaer Lehde, vorbei am Wacholderhoeg, oder über den Wanderweg "Sperbersgrund" erreichen, haben Sie einen atemberaubenden Blick über die Pionierwaldflächen des "Kindel".

Zur Internetseite der Hainich-Baude
Empfehlenswert: "Hainich Baude" am Craulaer Kreuz

Richtung Südosten sehen Sie die Wartburg, im Süden den nahen Thüringer Wald mit dem Inselsberg und bei guter Sicht sind Blicke bis zur Rhön und zum Hohen Meisner möglich.

Von Craulas Ortsausgang Richtung Baumkronenpfad aus können Sie bei guter Sicht bis zum Brocken im Harz schauen. 

Craula und nahe Umgebung

 

 

 

Craula - "Die Feste im Loh"

Die Dorfkirche von Craula

Alte und neue Fachwerkhäuser prägen den Dorfkern